Nr. 1 (2014)

Lernen und Entwicklung in der zweiten Lebenshälfte: Perspektiven und epistemologische Zugänge in Deutschland und Frankre

In der Ausgabe 2014/1 der bildungsforschung sollen deutsche, französische und internationale Forschungsarbeiten zu Lern-, Bildungs- und Entwicklungsprozessen in der zweiten Lebenshälfte vorgestellt und in einen größeren europäischen Forschungskontext eingebettet werden. Dabei geht es einerseits um die Identifizierung von relevanten Feldern und Kontexten, in denen sich die genannten Prozesse beobachten lassen und andererseits um die Frage nach methodologischen Zugängen und methodischen Zugriffen, die zu deren Beschreibung herangezogen werden. Dabei soll die Betrachtung sich von einer Beschränkung auf nationale Forschungszusammenhänge lösen und insbesondere auch die Perspektive französischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler einfließen. Um das mit sprachraumübergreifenden Betrachtungen verbundene Problem der Übersetzung auch an den jeweiligen Kulturkreis und die dort angelegten Diskurse angepassten Begriffswelten zu umgehen, ist dieser Thementeil der bildungsforschung erstmals sowohl für Beiträge in deutscher als auch in französischer Sprache offen.

Inhaltsverzeichnis

Artikel

Lernen und Entwicklung in der zweiten Lebenshälfte: Perspektiven und epistemologische Zugänge in Deutschland und Frankreich
Dominique Kern, Bernhard Schmidt-Hertha
Les réflexions épistémologiques dans la recherche sur formation des adultes dans la 2e moitié de la vie
Dominique Kern
Réflexion sur l’évaluation des dispositifs de formations de type formel et informel à destination des adultes âgés
Leila Ladjevardi, Nathalie Gavens
La recherche sur les politiques éducatives à la loupe des Sciences de l’Éducation et des Sciences Politiques. Exemple d’une analyse du discours sur l’éducation
Mihaela-Viorica Rusitoru
Lesekompetenz älterer Frauen
Johanna Gebrande
Anerkennung in der Freiwilligenarbeit älterer Menschen
Mira Giskes
Genese von Heterogenität im Fachunterricht – Ein Beitrag zur Kontextualisierung von Differenzierungspraktiken
Anke Wischmann, Cornelie Dietrich
Determinanten von Bildungsdifferenzen in Deutschland: Lehren und Grenzen der PISA-Studie
Pia Debuschewitz, Martin Bujard


ISSN: 1860-8213